Die Besetzung

 

Die Darsteller von TANZ DER VAMPIRE im Stage Theater des Westens stehen fest. Viele neue Gesichter sind in der fast 40köpfigen Cast.


Mark Seibert übernimmt zur Premiere am 24. April die Rolle des Graf von Krolock. Er ist den Fans des Stage Theater des Westens bestens bekannt. Schon drei Mal stand der 36jährige hier auf der Bühne und begeisterte in DER SCHUH DES MANUTU, AIDA – DAS MUSICAL und zuletzt 2011 im Queen-Musical WE WILL ROCK YOU. Derzeit ist Mark Seibert noch im Wiener Musical Mozart! zu sehen. Die Rolle des Graf von Krolock in TANZ DER VAMPIRE wird Seibert bis Mitte Juli 2016 verkörpern. 


Die Sarah wird erstmals von Veronica Appeddu gespielt. Die 25 Jahre junge Italienerin erhielt 2012 den Italy Award als Beste Schauspielerin in einem Musical und war bisher schon in Musicals wie Les Misérables, Sunset Boulevard und Sister Act zu sehen. Mit der Rolle der Sarah in TANZ DER VAMPIRE gibt Veronica ihr Deutschlanddebüt. 

Die beliebten Rollen der Vampirjäger Professor Abronsius und Alfred werden von Victor Petersen und Tom van der Ven übernommen. Petersen war zuletzt als Mary Sunshine in CHICAGO – DAS MUSICAL im Stage Theater des Westens zu sehen.

In weiteren Rollen spielen in Berlin: Merel Zeeman (Magda), Yvonne Köstler (Rebecca), Nicolas Tenerani (Chagal), Milan van Waardenburg (Herbert) und Paolo Bianca (Koukol). 

Das Ensemble (Damen): Marina Maniglio, Anja Wendzel, Karolin Konert, Fleur Alders, Alessandra Bizzarri, Veronika Enders, Vicki Douglas, Nicole Ollio, Samantha Harris-Hughes, Astrid Gollob, Sanne Buskermolen, Pamela Zottele.


Das Ensemble (Herren): Sander van Vissen, Kirill Zolygin, Torsten Ankert, Noah Wili, Kevin Schmid, Mate Gyenei, Joe Nolan, Stefan Mosonyi, Nicola Trazzi, Michael Anzalone, Pascal Höwing, Alex Hyne, Andrew Chadwick, Kevin Hudson (Dance Cpt.) und Thomas Höfner. 

Für die Rolle des Graf von Krolock wird es ab dem 12. Juli eine neue Erstbesetzung geben.

 

Archiv

 

Kevin Tarte

KEVIN TARTE | Graf von Krolock

Der gebürtige Amerikaner absolvierte seine Ausbildung an der Eastman School of Music in New York sowie an der Music Academy of the West in Santa Barbara. Auf den Musicalbühnen Deutschlands ist Kevin Tarte kein Unbekannter. Mit seinen Rollen in "Cats", Disneys "Die Schöne und das Biest", "42ND STREET", "3 MUSKETIERE" und "Titanic" begeisterte der Tenor mit seiner Stimme und seiner Bühnenpräsenz das Publikum. Seine Paraderolle ist jedoch die des Grafen von Krolock im Musical TANZ DER VAMPIRE. Den bissigen Blaublüter verkörperte er bereits bei der Deutschlandpremiere in Stuttgart am Stage Palladium Theater sowie in Hamburg im Stage Theater Neue Flora und als alternierender Graf in Oberhausen am Stage Metronom Theater. Daneben kann man Kevin Tarte das ganze Jahr über im In- und Ausland bei Konzerten und Galaauftritten der unterschiedlichsten Art erleben. Im Februar 2011 feierte sein Soloprogramm "With a Song in my Heart" Premiere. Aktuell im Handel erhältlich ist seine Maxi CD "JUMP". Momentan arbeitet er intensiv an seiner Solo-CD, die 2012 erscheinen soll.

Amelie Dobler

AMELIE DOBLER | Sarah

Die gebürtige Schweizerin Amélie Dobler studierte zunächst am Konservatorium in Lausanne Gesang. Nach ihrem Abschluss als Bachelor of Art in Music 2009 folgte ihre Ausbildung zur Musicaldarstellerin am Vienna Konservatorium. Schon während ihrer Ausbildung gehörte sie zum Ensemble von "Les Misérables" am Theater Beaulieu Lausanne. Als Solistin war sie in "A Night in Broadway" im Metropole Theater Lausanne zu sehen. Musikalisch wirkte Amélie Dobler u.a. für den Wiener Kammerchor in der Prokofjew Oper "Engel aus Feuer" im Odeon Theater Wien mit und trat mit ihrer eigenen Band "Amélie Dobler Jazz Quartett" u.a. bei den Festivals "Verbier Festival Academy" und "Montreux Jazz Festival" auf. 2010 übernahm Amélie in der europaweiten Tournee des Musicals "Die Schöne und das Biest" die Rolle der Belle. Im Anschluss war sie als Ensemblemitglied in Andrew Lloyd Webbers "Sunset Boulevard" bei den Bad Hersfelder Festspielen zu sehen. Am Stage Theater des Westens gibt sie in TANZ DER VAMPIRE als Sarah ihr Debüt.

Anton Zetterholm

ANTON ZETTERHOLM | Alfred

Der 25-jährige Sänger, Tänzer und Schauspieler entdeckte mit 16 Jahren seine Liebe für das Singen, nahm bald Gesangsunterricht und studierte nach Abschluss des Gymnasiums im Fachbereich Musical an der renommierten Ballett Akademie von Göteborg. Bereits als Student begeisterte der sympathische Künstler das Publikum mit seinem Können und seiner Wandlungsfähigkeit. Auftritte in schwedischen Musicalproduktionen von Klassikern wie Bernsteins „West Side Story“ oder Wedekinds „Frühlingserwachen“zeigten, welch ungeheures Talent in ihm steckt. Noch vor der Abschlussprüfung an der Akademie bewarb er sich in Deutschland im Rahmen der SAT.1-Show „Ich Tarzan, Du Jane!“ um die Hauptrolle von Disneys Musical TARZAN® mit der Musik von Phil Collins, wurde Sieger und verkörperte den gleichnamigen Titelhelden für knapp anderthalb Jahre. Im Frühjahr 2010 war Anton einer der acht Solisten bei der bundesweiten Tour der BEST OF MUSICAL-GALA2010. Er setzte seine Karriere in der Rolle Fiyero bei WICKED – DIE HEXEN VON OZ im Metronom Theater am CentrO Oberhausen fort. Im Stage Theater des Westens in Berlin ist er erstmals in der Rolle des Alfred in der Erfolgsproduktion TANZ DER VAMPIRE zu sehen.

Michael Heller

MICHAEL HELLER | Alfred

Der gebürtige Paderborner Michael Heller erlangte schon früh mehrere nationale und internationale Titel als Tänzer und Choreograph in Tanz- und Rope Skipping-Formationen. 2006 begann er sein Musicalstudium an der Folkwang Hochschule Essen, welches er 2010 abschloss. 2008 spielte er am Capitol Theater Düsseldorf in der Weihnachtsrevue „Last Christmas“. Es folgten weitere Engagments u.a. als A-Rab in „West Side Story“ und als Hans in „Into the Woods“ im Theater Hagen sowie in „Hairspray“ als Cover Link Larkin in Köln. In der Deutschland Tournee von „Grease“ war Michael in den Rollen Doody und Danny zu sehen. Ab September 2011 spielt er Mereb in „Aida“ an der Oper in Chemnitz. Am Stage Theater des Westens ist Michael Heller zum ersten Mal in TANZ DER VAMPIRE als Alfred zu sehen.

Veit Schäfermeier

VEIT SCHÄFERMEIER | Professor Abronsius

Bereits während der Ausbildung am Konservatorium der Stadt Wien spielte Veit in Produktionen wie „Mozart!“ im Theater an der Wien. 1999 gewann er den ersten Platz des Landesgesangswettbewerbs NRW in der Sparte Musical, sowie den Förderpreis beim Bundesgesangswettbewerb in Berlin. Bei „Jekyll & Hyde“ in Bremen, Wien und Köln war er u. a. alternierend in der Titelrolle zu sehen. In Les Misérables am Theater des Westens in Berlin sah man ihn als Grantaire und Thénardier. Als Chagall, Professor Abronsius und Graf von Krolock stand er 2005 in der Hamburger Inszenierung von Roman Polanskis Tanz der Vampire auf der Bühne und bei der Premiere 2006 in Berlin als Erstbesetzung Professor Abronsius. Im Theater Bielefeld übernahm er 2007 die Titelrolle in „Jekyll & Hyde“. Im gleichen Jahr verkörperte er auch den Fred Hoffmann in der Uraufführung von Ich war noch niemals in New York im Operettenhaus Hamburg und danach im Theater des Westens den Winnetouch in Der Schuh des Manitu. In diesen Rollen hört man ihn auch auf den beiden Cast-Alben. Zuletzt stand Veit im Theater Bielefeld als Sir Percy in Wildhorns „The Scarlet Pimpernel“ auf der Bühne und nun in „Chess“ und „Songs for a new World.“

Kai Hüsgen

KAI HÜSGEN | Chagal

Bevor Kai zum Musical kam, tanzte er Rock'n'Roll und wurde damit im Bereich Formationstanz 1999 Deutscher Meister und 2000 Vize-Europameister. Er erhielt seine Ausbildung an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München, wo er 2005 mit Diplom abschloss. Während seiner Ausbildung stand Kai Hüsgen auf diversen Bühnen, u.a. in „La Bohème“ und „West Side Story“ bei den Seefestspielen Bregenz, im Theater Erfurt in „City of Angels“, in „Can Can“ bei den Schlossfestspielen Ettlingen und in „Lucky Stiff“ im E.T.A. Hoffmann Theater Bamberg. Im K4-Künstlerhaus Nürnberg spielte er Seymour in „Der kleine Horrorladen“ und Christian in „Moulin Rouge“ und trat als Cover Luigi Lucheni in „EILISABETH“ im Stage Apollo Theater in Stuttgart auf. 2003 war er Preisträger beim Bundeswettbewerb Gesang in Berlin. Es folgten überwiegend Engagements an Opernhäusern in Deutschland und der Schweiz, u.a. als Frederick Trumper in „Chess“ am Aalto Theater Essen und Staatsoperette Dresden, Riff in „West Side Story“ am Theater Hagen, Berger und Claude in „Hair“ am Theater Basel und Staatstheater Kassel sowie Romeo in Shakespeares „Romeo + Julia“ am Theater Wechselbad der Gefühle in Dresden. Zuletzt war er als Swing mit Cover Chagall und Cover Nightmare in TANZ DER VAMPIRE am Ronacher in Wien engagiert. Zusätzlich zu seinem Engagement im Stage Theater des Westens steht er außerdem in der Titelrolle in „Jekyll & Hyde“ am Theater Hof und als Jerry Lukowsky in „The Full Monty“ am Theater Chemnitz auf der Bühne. Kai Hüsgen engagiert sich auch in eigenen Projekten. Er schrieb u.a. das Kammermusical „Wenn Rosenblätter fallen“, welches mit dem ersten Preis auf der MusicalMakersBeurs 2010 in Amsterdam ausgezeichnet wurde. Nach einer Tournee durch die Niederlande und Belgien erlebte das Stück im Oktober 2011 seine deutsche Uraufführung im Kehrwieder Theater in Hamburg.

Goele de Raedt

GOELE DE RAETH | Magda

Goele De Raedt studierte Gesang am Konservatorium in Brüssel, wo sie zwischenzeitlich den Bereich leitete und nun zusätzlich zu ihren Engagements noch weiterhin unterrichtet. Zu sehen war die gebürtige Belgierin u.a. in „Fiddler On The Roof“, „Schneewittchen“, „Dracula“, „Cinderella“ sowie in „Romeo und Julia“, „Mamma Mia!“ und Disneys „Die Schöne und das Biest“. Goele de Raedt war außerdem in diversen belgischen Fernsehformaten zu sehen. Zuletzt spielte Goele de Raedt die Killer Queen in „We Will Rock You“ in Antwerpen. Zudem war sie dort in der belgischen Produktion von TANZ DER VAMPIRE als Magda zu sehen. Am Stage Theater des Westens in Berlin spielt sie als Erstbesetzung der Magda in TANZ DER VAMPIRE.

Marc Liebisch

MARC LIEBISCH | Herbert

Marc Liebisch schloss 2007 seine Ausbildung zum Musicaldarsteller an der Folkwang-Hochschule Essen ab. Während der Ausbildung spielte er am Düsseldorfer Schauspielhaus den Polichinelle in Molières „Der eingebildete Kranke“, danach Phil d’Armano in „The Wild Party“ sowie die Titelrolle in der deutschsprachigen Erstaufführung „Bat Boy“. Der Tournee von „Prinzessin Lillifee“ als Swing folgten diverse Kurzfilme und der Kinofilm „Ausbilder Schmidt“. In „Jesus Christ Superstar“ war er in Koblenz sowie in Krefeld als Petrus zu sehen und spielte Jesus/Luzifer in der Uraufführung von „In Nomine Patris“ am Deutschen Theater München. Bei der Europapremiere von „Marie Antoinette“ am Theater Bremen spielte er u.a. Robespierre, Charles Boehmer und Beaumarchais. In TANZ DER VAMPIRE war er als Herbert bereits im Ronacher in Wien zu sehen.

Barbara Raunegger

BARBARA RAUNEGGER | Rebecca

Die Klagenfurterin studierte am Konservatorium in Wien sowie an der University of Music in Denver, USA. Bei zahlreichen Kabarettprogrammen und einem zweijährigen Engagement am Stadttheater St. Pölten sammelte Barbara Erfahrungen in verschiedenen Genres. In Wien spielte sie u.a. bei „Non(n)sense“, „Little Shop Of Horrors“, „Godspell“ und „Fifty Fifty“ im renommierten Ronacher. „Les Misérables“ in Duisburg führte sie nach Deutschland, wo sie anschließend in Berlin im Stage Theater am Potsdamer Platz zur Premierenbesetzung der deutschsprachigen Uraufführung von Disneys DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME u.a. als Wasserspeierin Loni gehörte. Bei MAMMA MIA! in Hamburg war sie Teil der Premierenbesetzung und stand u.a. als Erstbesetzung Rosie und Cover Donna auf der Bühne. Ferner begeisterte sie in Berlin und Oberhausen als Madame Pottine in Disneys DIE SCHÖNE UND DAS BIEST und spielte im Berliner Schillertheater die Amelia in „Robin Hood. Barbara Raunegger verkörperte zuletzt im Stage Palladium Theater Stuttgart und im Stage Metronom Theater Oberhausen die Madame Akaber in WICKED – DIE HEXEN VON OZ. Am Stage Theater des Westens in Berlin übernimmt sie erstmalig eine Rolle in TANZ DER VAMPIRE.

Stefan Büdenbender

STEFAN BÜDENBENDER | Koukol

In Kirchen a. d. Sieg geboren, absolvierte Stefan nach einer Ausbildung zum Anästhesie­pfleger einen Theaterkurs an der Kulturfabrik Koblenz und nahm Schauspiel- sowie Gesangsunterricht. Am Konradhaus Koblenz spielte er in „Wunderbar! - Die Zarah Leander Revue“, Chaucers „Canterbury Tales“ sowie als Rektor Sonnenstich und Dr. Prokrustes in Wedekinds „Frühlingserwachen“. 2006 war Stefan Büdenbender außerdem in der Rolle des Vaters im Film „Baton Boy“ zu sehen, einer Produktion von Yorkstreet Productions International. In TANZ DER VAMPIRE entdeckte er in der Figur des Koukol seine Paraderolle und verkörperte ihn sowohl in Stuttgart am Stage Palladium Theater, als auch in Hamburg am Stage Theater Neue Flora, in Oberhausen im Stage Metronom Theater und nicht zuletzt im Stage Theater des Westens in Berlin.